Goethezeitportal.de

 

Inhalt

 

Goethe, Schiller und die Goethezeit auf Google+

Informationen über Goethe

>> "Faust" als Marionettentheater von CLASSICS IN MINIATURE (USA)


Filmsequenzen aus: FAUST created by Classics in Miniature

Mit "Classics in Miniature" haben sich Steven Ritz-Barr, Hoku Uchiyama, Eugene Seregin und John Greaes aus den USA an ein kreatives und spannendes Projekt gemacht: Sie inszenieren weltberühmte Klassiker phantasievoll und unterhaltsam als Marionettentheater. Mit diesem Konzept wollen sie bewußt jüngere Generationen den Zugang zu schwierigen und komplexen literarischen Werken erleichtern.

Mit liebevoll und detailreich konstruierten Marionetten wird in diesem 30minütigen Film ohne gesprochene Worte der Plot der berühmten Faust-Tragödie (1. Teil) zusammengefaßt dargestellt: Das private Liebesglück Fausts scheitert am Wissensdurst und dem Drang, die Welt zu erleben und zu verstehen. Während sich Faust vom Teufel verführen und ablenken läßt, sieht der Zuschauer, wie Gretchen allein gelassen und schwanger elendig zugrunde geht.

Natürlich ist das alles noch nicht die ganze Faust-Geschichte und es handelt sich hier um eine sehr freie Interpretation des Faust-Stoffes. Aber das ist auch bewußt so gemacht. Steven Ritz-Barr weist auf der offiziellen Homepage (www.classicsinminiature.com) ausdrücklich daraufhin, daß seine Umsetzung eher inspiriert ist von der Idee, daß Goethe in Frankfurt ein Puppentheater in Frankfurt gesehen haben könnte, was Goethe wiederum zu seinem Faust inspirierte. Solch ein Puppentheater wollte Steven Ritz-Barr mit seinem professionellen Team kreieren.

"My goal was not to produce an intellectual FAUST, but one that could be enjoyed by a large audience – the uninitiated, one that could capture the imagination of our future generations as that first Puppet Play captured Goethe's imagination."

Der Film ist ein guter und kurzer Einstieg in einen sonst sehr komplexen Stoff, der viele Schüler überfordert und abschreckt. Deswegen finden wir diese kreative Puppentheater-Umsetzung geeignet, um zunächst auf einfachem und sehr kurzweiligem Wege sich dem Faust-Stoff anzunähern. Hinzu kommt die Dauer: 30min passen perfekt in eine Unterrichtsstunde!

Die Musikuntermalungen, die perfekte und detailreiche Ausstattung bieten außerdem auch einfach so viel Spaß beim Anschauen!


Die DVD ist erhältlich unter www.classicsinminiature.com als Home Edition für $19,90 und als Institutional Edition für $150,00.

"This 30-minute film is a visual interpretation of Goethe's Faust part one. Puppetman STEVEN RITZ-BARR and award winning director HOKU UCHIYAMA team up to create their own inspired version of the fabled medieval scholar, FAUST. The exquisite. old-European style marionettes were created by Russian Puppet Master EUGENE SEREGIN. An edgy musical score, composed by Englishman, JOHN GREAVES displays a fusin of jazz, blues and rock so powerful it transcends the spoken word."

For more information please visit www.classicsinminiature.com !

"Legend has it that as a youth, the great German writer Goethe saw a Faust Drama performed on the streets of Frankfurt by wandering Puppeteers. He was so moved by the story (probably a grotesque version of Marlowe's Morality play) that he became preoccupied with his own Faust for the rest of his life.

My original concept was to re-create the Puppet Play Goethe saw on the streets of Frankfurt. Becoming engrossed in the subject for nearly thirteen years, I produced a version of Faust that is an amalgam of the street Puppet Play of Geo- the's time (of which no texts exist today to my knowledge) and Goethe's own Part One Faust.
My goal was not to produce an intellectual FAUST, but one that could be enjoyed by a large audience – the uninitiated, one that could capture the imagination of our future generations as that first Puppet Play captured Goethe's imagination. But today, no one sees puppet shows on the street corners anymore, people watch films, TV, and youtube. So I produced a film. I hope you enjoy my FAUST."

Steven Ritz-Barr


Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit