goethe

Goethe, Schiller und die Goethezeit auf Google+

Jutta Assel | Georg Jäger

Goethe-Motive auf Postkarten
Eine Dokumentation

Faust und Gretchen
Fotopostkarten – Serie IV

Stand: November 2010
Letztes Update; April 2016

 *****

Gliederung

 

Die Karten tragen folgendes Signet [Rotophot AG, Berlin] Der Illustrator "Schmoll Berlin" konnte nicht ermittelt werden.

Eine Einführung in die Bild- und Fotopostkarte finden Sie unter der URL: www.goethezeitportal.de/index.php?id=256. – Den gesamten Text von Goethes Faust. Der Tragödie Erster Teil gibt es online bei gutenberg.de. – Verszählung nach der Ausgabe in Reclams Universal-Bibliothek Nr. 1.

 *****

 

1. Postkarten

Zur Beachtung:
Um sie zu vergrößern, doppelklicken Sie auf die Abbildungen.

1. Mein schönes Fräulein, darf ich wagen ...?

Faust u. Gretchen. Mein Schönes Fräulein, darf ich wagen, / Meinen Arm und Geleit Ihr anzutragen? Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/1 I.T. Verso: Gelaufen. Poststempel 1910. – Straße, Vers 2605f.

*********************************

 

2. ... Kann ungeleitet nach Hause geh'n.

Faust u. Gretchen. Bin weder Fräulein, weder schön, / kann ungeleitet nach Hause geh'n. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/2. I.T. Verso: Gelaufen. Poststempel 1907. – Straße, Vers 2607f.

*********************************

 

2a. ... Kann ungeleitet nach Hause geh'n.

Faust u. Gretchen. Bin weder Fräulein, weder schön, / kann ungeleitet nach Hause geh'n. Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/2. I.T. Verso: Beschrieben, aber nicht gelaufen. – Straße, Vers 2607f.

*********************************

 

3. Nach ihm nur schau' ich ...

Faust u. Gretchen. Nach ihm nur schau' ich / Zum Fenster hinaus / Nach ihm nur geh' ich / Aus dem Haus. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/3. I.T. Handschriftlich: "Glück auf". Verso: Gelaufen. Poststempel 1907. – Gretchens Stube, Vers 3390-3394.

*********************************

 

3a. Nach ihm nur schau' ich ...

Faust u. Gretchen. Nach ihm nur schau' ich / Zum Fenster hinaus / Nach ihm nur geh' ich / Aus dem Haus. Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/3. I.T. Verso: Beschriftet. – Gretchens Stube, Vers 3390-3394.

*********************************

 

4. Meine Ruh' ist hin ...

Faust u. Gretchen. Meine Ruh' ist hin, / Mein Herz ist schwer; / Ich finde sie nimmer / Und nimmermehr. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/4. I.T. Verso: Gelaufen. Poststempel 1907. – Gretchens Stube, Vers 3402-3405.

*********************************

 

4a. Meine Ruh' ist hin ...

Faust u. Gretchen. Meine Ruh' ist hin, / Mein Herz ist schwer; / Ich finde sie nimmer / Und nimmermehr. Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/4. I.T. Verso: Beschrieben, aber nicht gelaufen. – Gretchens Stube, Vers 3402-3405.

*********************************

 

5. Was ist das? Gott im Himmel! ...

Faust u. Gretchen. Was ist das? Gott im Himmel! Schau, / So was hab' ich mein' Tage nicht gesehn! / Ein Schmuck! Mit dem könnt' eine Edelfrau / Am höchsten Feiertage gehn. Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/5. I.T. Verso: Gelaufen. Poststempel 1908. – Abend, Vers 2790-2793.

*********************************

 

6. Nach Golde drängt ...

Faust u. Gretchen. Nach Golde drängt, / Am Golde hängt doch alles. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/6. I.T. Handschriftlich: Ecrivez aussi bientôt! Verso: Gelaufen. Poststempel 1907. – Abend, Vers 2802-2804.

*********************************

 

6a. Nach Golde drängt ...

Faust u. Gretchen. Nach Golde drängt, / Am Golde hängt doch alles. Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2084/6. I.T. Verso: Beschrieben, aber nicht gelaufen. – Abend, Vers 2802-2804.

*********************************

 

7. Wie kommt das schöne Kästchen hier herein?

Faust u. Gretchen. Wie kommt das schöne Kästchen hier herein? / Es ist doch wunderbar! Was mag wohl drinne sein? Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2085/7. II.T. Verso: Gelaufen. Poststempel 1907. – Abend, Vers 2783, 2785.

*********************************

 

8. ... Ich wein', ich wein', ich weine ...

Faust u. Gretchen. Ich bin, ach! kaum alleine, / Ich wein', ich wein', ich weine, / Das Herz zerbricht in mir. Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2085/8. II.T. Verso: Gelaufen. Poststempel 1908. – Zwinger, Vers 3605-3607.

*********************************

 

9. Ich habe schon so viel für Dich getan ...

Faust u. Gretchen. Ich habe schon so viel für Dich getan, / Dass mir zu tun fast nichts mehr übrig bleibt. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2085/9. II.T. Verso: Gelaufen. Poststempel unleserlich. – Marthens Garten, Vers 3519f.

*********************************

 

11. Wo ist dein Lieben geblieben?

Faust u. Gretchen. Wo ist dein Lieben / Geblieben? / Wer brachte mich drum? Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2085/11. II.T. Verso: Gelaufen. Poststempel 1907 (?). – Kerker, Vers 4495-4497.

 

*********************************

 

12. Schön war ich auch ...

Faust u. Gretchen. Schön war ich auch, und das war mein Verderben. / Nah war der Freund, nun ist er weit; / Zerrissen liegt der Kranz, die Blumen zerstreut. Koloriert. Signiert: Schmoll Berlin. Signet S.2085/12. II.T. Verso: Gelaufen. Poststempel 1909. – Kerker, Vers 4434-4436.

*****

Zu den Faust und Gretchen-Illustrationen im Goethezeitportal
siehe folgende Seite:
http://www.goethezeitportal.de/index.php?id=625

*****

 2. Rechtlicher Hinweis und Kontaktadresse

Alle Vorlagen entstammen einer privaten Sammlung. Die private Nutzung und die nichtkommerzielle Nutzung zu bildenden, künstlerischen, kulturellen und wissenschaftlichen Zwecken ist gestattet, sofern Quelle (Goethezeitportal) und URL (http://www.goethezeitportal.de/index.php?id=2888) angegeben werden. Die kommerzielle Nutzung oder die Nutzung im Zusammenhang kommerzieller Zwecke (z.B. zur Illustration oder Werbung) ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Verfasser gestattet.

 

Kontaktanschrift:
Prof. Dr. Georg Jäger
Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstr. 3
80799 München

E-Mail: georg.jaeger07@googlemail.com

 

zurück zum Anfang

Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit