goethe

Goethe, Schiller und die Goethezeit auf Google+

Heinrich Heines »Buch der Lieder«
in Illustrationen von Richard Ernst Kepler

Jutta Assel | Georg Jäger

Stand: Oktober 2007 

 

 

  • Buch der Lieder von Heinrich Heine. Für die Frauenwelt ausgewählt von Klara Braun. Illustriert von R[ichard] E[rnst] Kepler. 38.-40. Tausend. Stuttgart. Druck und Verlag von Greiner & Pfeiffer. Ohne Jahr. Prachtwerk (Einband mit Prägedruck, Goldschnitt) im Kleinformat. Höhe: 11,5; Breite: 8 cm. – Zum Prachtwerk vgl. Friedrich Bodenstedt, Album deutscher Kunst und Dichtung (mit weiterführender Literatur).

 

Sechs Illustrationen sind mit "R E Kepler" signiert. Die Illustration "Wenn ich in deine Augen seh'" ist monogrammiert "E. K-" und bezeichnet "Schreiber". Diese Illustration verwendet der Verlag auch in der Anthologie Heidenröslein. Lieder von Liebeslust und Frühlingsfreud'. Hier ist das Bild dem Gedicht "Das Mädchen spricht" von Robert Prutz zugeordnet. Es ist monogrammiert "E. K-" und trägt den Vermerk "A[dolf] Closs [1840-1894] sc[ulpsit]".

 

Richard Ernst Kep[p]ler, geboren 1851, Illustrator und Maler. Er studierte in Stuttgart, München und Wien und arbeitete in Stuttgart. Kepler war ein fruchtbarer Illustrator von Kinder- und Jugendliteratur wie von Anthologien, Märchen und Sagen. Er war vor allem für Stuttgarter (Greiner & Pfeiffer, Hänselmann, Kröner, Loewe, Neff, Süddeutsches Verlags-Institut, Union Deutsche Verlagsgesellschaft) und andere süddeutsche Verlage tätig. Todesdatum unbekannt. (Hans Ries: Illustration und Illustratoren des Kinder- und Jugendbuchs im deutschsprachigen Raum 1871-1914, 1992.) 

Die Illustrationen sind in der Reihenfolge der Bezugstexte geordnet. 

 

 Außentitel
 Innentitel
 Lyrisches Intermezzo:
 Im wunderschönen Monat Mai
 Wenn ich in deine Augen seh'
 Die Heimkehr:
 Ich weiß nicht, was soll es bedeuten
 Du schönes Fischermädchen
 Das ist ein schlechtes Wetter
 Auf der Harzreise:
 Berg-Idylle
 Neuer Frühling:
 Leise zieht durch mein Gemüt

 

zurück zum Anfang  |  zur nächsten Seite

Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit