goethe

Goethe, Schiller und die Goethezeit auf Google+

Künstler- und Denkerenzyklopädie

Johann Bernhard Basedow
(1724 - 1790)


Kurzbiographie zu Johann Bernhard Basedow

Basedow, Johann Bernhard, Pädagoge, geb. 5. oder 9.9.1724 Hamburg, gest. 25.7.1790 Magdeburg. Nach dem Studium der Theologie in Leipzig war B. Hauslehrer in Holstein, seit 1753 Prof. der Moral, Rhetorik, später auch der Theologie an der dänischen Ritterakademie in Soroe. Wegen seiner aufklärerischen Schriften 1761 an das Gymnasium nach Altona versetzt, traf er auch hier auf den Widerstand orthodoxer Theologen. 1767 wurde B. bei Beibehaltung seines Gehalts entlassen. Unter dem Einfluß von Jean-Jacques Rousseaus Emile verfaßte B. 1768 ein philanthropisches Erziehungsprogramm, in dem er ein lebensnahes, überkonfessionelles, unter staatlicher Aufsicht stehendes Bildungswesen forderte. 1774 gründete er in Dessau das Philanthropin, gab 1778 dessen Leitung ab und widmete sich literarischer Tätigkeit. Bedeutend war sein Elementarwerk (4 Bde., 1774).

(Deutsche Biographische Enzyklopädie & Deutscher Biographischer Index. CD-ROM-Edition. Bearbeitet.)

********************************************

Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit