goethe
Sie befinden sich hier: Startseite > Infocenter > Archiv 2004-2011 > Februar 2007

Kultur- und Veranstaltungskalender: Februar 2007

  • Frauen & Literatur - Zum 200. Todestag der Sophie von La Roche

»Vor zweihundert Jahren, am 18. Februar 1807, starb 76-jährig Sophie von La Roche in Offenbach am Main. Als erste deutsche Romanschriftstellerin ("Geschichte des Fräuleins von Sternheim", 1771) und Herausgeberin der ersen Frauenzeitschrift ("Pomona") steht die Großmutter Bettina von Arnims und Clemens Brentanos am Anfang weiblicher Bildungsgeschichte. Als Gesellschafterin der Gräfin Stadion am kurfürstlichen Mainzer Hof behauptete sich ebenso wie als geistvolle Anregerin Christoph Martin Wielands, der bekannte, er sei eigentlich erst durch sie zum Schriftsteller geworden. Noch im Alter bereiste sie selbständig die Schweiz, Frankreich, Holland und England; ihre Reiseberichte fanden ein breites Publikum. Ihr Werk wurde Tagesgespräch in den Salons und Ansporn für mehrere Generationen schreibender Frauen in der Ära der Romantik und des Vormärz.

Zu Ehren des 200. Todestages dieser bedeutenden Bürgerin ihrer Stadt richtet Offenbach ein Veranstaltungsprogramm mit dem Schwerpunkt Frauenliteratur aus. Im Mittelpunkt steht die Ausstellung "Lebens b i l d e r, die Zukunft zu bevölkern": Von Rahel Levins Salon zur 'Sammlung Varnhagen', die bereits in Köln, Hamburg und Berlin gezeigt wurde. Varnhagens Sammlung mit Briefen von und an 9000 Personen bewahrt von Sphie von La Roche fünf Bildnisse und Briefe aus dem Zeitraum 1793 bis 1803 auf. Überdies schrieb Ludmilla Assing, die Nichte und Nachlassverwalterin Karl August Varnhagens, die erste Biographie der Schriftstellerin ("Sophie LaRoche, die Freundin Wieland's", 1859). Mit der Lebensgeschichte der Biographin wird der Faden weitergesponnen: von der geselligen Lebenskunst der Frauen um 1800 bis zur Politisierung weiblichen Schreibens und zu den Anfängen der deutschen Frauenbewegung. Ein Vortragsprogramm, eine Gedenkveranstaltung am historischen Grabstein der Sophie von La Roche und die Vorstellung neu erworbener Handschriften im Offenbacher Haus der Stadtgeschichte runden den Veranstaltungszyklus ab.« (H-Soz-Kult)

Ausstellung der Varnhagen Gesellschaft e. V., 16.01.2007-18.02.2007, Berliner Str. 77, 63065 Offenbach/Main

  Weitere Informationen

 

  • Münchner Goethe-Gesellschaft: Goethe im 20. Jahrhundert:
    Die Wiederkehr des späten Goethe im 20. Jahrhundert

Vortrag von: Prof. Dr. Walter Müller-Seidel (München) am Montag, 26. Februar 2007 um 19.00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft e.V. München (IBZ), Amalienstraße 38.

Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit