goethe

Goethe, Schiller und die Goethezeit auf Google+
Sie befinden sich hier: Startseite > Infocenter > Goethe Akademie > Goethe und Italien

Die Goethe Akademie

Einladung zur 8. Goethe Akademie nach Weimar

„Der Glanz der größten Kunstwerke“. Goethe und Italien

1. bis 4. September 2016 in Weimar

Gleich dreimal wählte Goethe – der amtlichen Verpflichtungen in Weimar überdrüssig – Italien als Reiseziel: Zwischen September 1786 und Mai 1788 hielt er sich in dem Land seiner Sehnsucht auf, ein weiteres Mal kehrte er im Frühjahr 1790 nach Venedig zurück. In Italien öffnete sich Goethe Kunst, Natur und Volksleben seines Gastlandes und brachte Jahrzehnte später die „Italienische Reise“ heraus, ein in seiner persönlichen wie künstlerischen Aussage herausragen-des Werk, das Vorbild für zahlreiche deutsche Italien-Bücher wurde.
Diese und weitere Wirkungen von Goethes Italien-Reisen akzentuiert diese Goethe Akademie, zu der wir Sie herzlich nach Weimar einladen.

Kenntnisreich und inspirierend zeigt der Kieler Literaturwissenschaftler Professor Albert Meier auf, wie sich die Reiseerfahrungen des Dichters nicht nur in dessen Werken widerspiegeln. Faszinierend ist auch der Blick auf großartige künstlerische Italien-Zeugnisse Goethes: Eine Auswahl seiner Zeichnungen präsentiert für Sie das Goethe-Nationalmuseum. Ein Spaziergang durch Weimar verdeutlicht, wie sich Goethes Kunsterfahrungen in Italien auch in der Architektur Weimars widerspiegeln. Komplettiert werden die Eindrücke auf dem Landsitz der Familie von Stein mit dem Besuch einer Lesung im historischen Liebhabertheater.

 

Auf die Begegnungen und Gespräche mit Ihnen freuen wir uns.

Dr. Wolfgang Isenberg (Direktor der Thomas-Morus-Akademie Bensberg) und
Dr. habil. Jochen Golz
(Präsident der Goethe-Gesellschaft in Weimar e. V.)

 

Hier finden Sie das Programm und die Anmeldeunterlagen:

 

 

 

Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit