goethe

Jutta Assel | Georg Jäger

Hans Kaufmann
Die Glocke

 
Stand: Mai 2005. Update 28.02.2006.
Optimiert für Internet Explorer 6.0


Gliederung

 

Den Text von Schillers "Lied von der Glocke" finden Sie im "Projekt Gutenberg.DE".
URL: http://gutenberg.spiegel.de/schiller/gedichte/glocke.htm.


Zur Beachtung:
Um sie zu vergrößern, klicken Sie auf die Abbildungen.


Denn mit der Freude Feierklange
begrüßt sie das geliebte Kind.

Schillers Glocke: I. Text wie oben. Signiert: Hans Kaufmann München R. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 1. Carte postale. Nicht gelaufen.




Vom Mädchen reißt sich
stolz der Knabe.

Schillers Glocke: II. Text wie oben. Signiert: Hans Kaufmann München R. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 2. Carte postale. Nicht gelaufen.




Er stürmet ins Leben wild hinaus,
Durchmißt die Welt am Wanderstabe.

Schillers Glocke: III. Text wie oben. Signiert: H. Kaufmann München R. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 3. Carte postale. Nicht gelaufen.




O zarte Sehnsucht, süßes Hoffen!
Der ersten Liebe goldne Zeit!

Schillers Glocke: IV. Text wie oben. Signiert: Hans Kaufmann München. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 4. Carte postale. Nicht gelaufen.




Lieblich in der Bräute Locken
spielt der jungfräuliche Kranz.

Schillers Glocke: v. Text wie oben. Signiert: Hans Kaufmann München. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 5. Carte postale. Nicht gelaufen.




Und drinnen waltet
die züchtige Hausfrau.

Schillers Glocke: VI. Text wie oben. Signiert: Hans Kaufmann München R. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 6. Carte postale. Nicht gelaufen.




Er zählt die Häupter seiner Lieben,
Und sieh! ihm fehlt kein teures Haupt.

Schillers Glocke: VII. Text wie oben. Signiert: Hans Kaufmann München. R. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 7. Carte postale. Nicht gelaufen.




dem dunkeln Schoß
der heil'gen Erde ...

Schillers Glocke: VIII. Text wie oben. Signiert: H. K. München. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 8. Carte postale. Nicht gelaufen.




Bunt von Farben, auf den Garben
liegt der Kranz.

Schillers Glocke: IX. Text wie oben. Signiert: H. Kaufmann München R. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 9. Carte postale. Nicht gelaufen.




Schwarz bedecket
sich die Erde.

Schillers Glocke: X. Text wie oben. Signiert: H. Kaufmann Mü. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 10 . Carte postale. Nicht gelaufen.




Freiheit und Gleichheit! hört man schallen;
Der ruh'ge Bürger greift zur Wehr.

Schillers Glocke: XI. Text wie oben. Signiert: Hans Kaufmann München R. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 11. Carte postale. Nicht gelaufen.


 

Ziehet, ziehet, hebt!
Sie bewegt sich, schwebt
!

Schillers Glocke: XII. Text wie oben. Signiert: Hans Kaufmann München. Verso: Signet. Nürnberg, Theo Stroefer. Serie 643. No. 12. Carte postale. Poststempel 1906. – Für den Scan dieser Karte danken wir Herrn Dipl.-Ing. Kurt Kramer.


 


Kaufmann, Hans, Maler und Illustrator, geb. 21.12.1862 in Hohenschwangau. Besuchte in München die Kunstgewerbeschule und die Akademie bei F. Barth, J. K. Herterich und W. Lindenschmit und wurde Lehrer an der dortigen Damenakademie. Malte Porträts, fertigte kunstgewerbliche Entwürfe und Illustrationen (u.a. für die "Fliegenden Blätter"). Gestorben nach 1921. (Thieme / Becker)






4. Rechtlicher Hinweis und Kontaktadresse

Alle Vorlagen entstammen einer privaten Sammlung. Die private Nutzung und die nichtkommerzielle Nutzung zu bildenden, künstlerischen, kulturellen und wissenschaftlichen Zwecken ist gestattet, sofern Quelle (Goethezeitportal) und URL (http://www.goethezeitportal.de/index.php?id=1315) angegeben werden. Die kommerzielle Nutzung oder die Nutzung im Zusammenhang kommerzieller Zwecke (z.B. zur Illustration oder Werbung) ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Verfasser gestattet.

Ein Rechteinhaber an den Bildern ist dem Goethezeitportal nicht bekannt. Wir bitten ggf. höflichst um Kontakt.

Kontaktanschrift:

Prof. Dr. Georg Jäger
Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstr. 3
80799 München

E-Mail: georg.jaeger@germanistik.uni-muenchen.de.






zurück zum Anfang

 

Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit