goethe

Goethe, Schiller und die Goethezeit auf Google+

Quellen zur Bildungs- und Kulturgeschichte

Jutta Assel | Georg Jäger
Maximilian Dasio

Geburtstagsschrift 1920

Stand: November 2010

 

Wiedergegeben wird die privat vervielfältigte Geburtstagsschrift der Schüler der "Klasse Dasio" der Kunstgewerbeschule in München zum 55. Geburtstag ihres Lehrers. Die Schrift (16 Seiten, Höhe: 25,5 cm, Breite: 20 cm. Autogr. Druck v. Joh. Roth sel. Ww. G.m.b.H., München, Karlstr. 53) dokumentiert das gesellige und kulturelle Leben an der Kunstgewerbeschule sowie den ironischen und spielerischen Umgang mit Wort- und Bildzitaten, u.a. von Dürer, Goethe, Schiller und Wilhelm Busch. Die Schüler zeichnen jeweils einen eigenen Beitrag. Auf S. 2 findet sich ein Porträt Dasios bei der Arbeit.

Maximilian Dasio, geb. 28.02.1865 in München, gest. 17.08.1954 in Oberammergau, besuchte die Akademie der Bildenden Künste in München. Seit 1891 selbständige künstlerische Tätigkeit. Leiter einer Privatschule für graphische Künste und Kunstgewerbe, 1896-1901 Lehrer am Künstlerinnenverein in München. 1902 Professor an der Kunstgewerbeschule in München. 1910 Regierungs- und Studienrat im Kgl. Ministerium des Inneren für Kirchen- und Schulangelegenheiten, 1920 Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Quelle: Weber, s.u.

Ingrid S. Weber: Maximilian Dasio 1865-1954. Münchner Maler, Medailleur und Ministerialrat. München: Staatliche Münzsammlung 1985. ISBN 3-9800744-1-2.

 

Hier gehts zum
Titelblatt
und zum Weiterblättern.

Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit