goethe

Goethe, Schiller und die Goethezeit auf Google+

Bilder-Conversations-Lexikon
Artikel: Göthe, 1838

Stand: Januar 2006
Optimiert für Netscape 7.2 und Firefox


Vorlage: Bilder-Conversations-Lexikon für das deutsche Volk. Ein Handbuch zur Verbreitung gemeinnütziger Kenntnisse und zur Unterhaltung. In vier Bänden. Zweiter Band F - L. Mit 368 Abbildungen und 11 Landkarten. Leipzig: F. A. Brockhaus 1838.

 

Inhalt

1. Goethe-Artikel
2. Bilder-Conversations-Lexikon

 




Bitte rufen Sie die Seiten vom Vorblatt aus auf. Zur besseren Lesbarkeit lassen sich die Seiten mit Hilfe des Browsers vergrößern und verkleinern. Abfotografiert durch Gunter E. Grimm.





"... ein Nebenwerk zum >Conversations-Lexikon< (8. Aufl., 12 Bände, 1833-1837) bildet das 1837 bis 1842 in 4 Bänden veröffentlichte >Bilder-Conversations-Lexikon für das deutsche Volk. Ein Handbuch zur Verbreitung gemeinnütziger Kenntnisse und zur Unterhaltung<. Es war das erste deutsche populär-encyklopädische Werk, das Wort und Bild miteinander verband, und enthielt über 1200 in den Text gedruckte Abbildungen in Holzschnitt und 45 in Kupfer gestochene Landkarten. Die Redaction besorgten Dr. August Kaiser und Professor Dr. Oswald Marbach, ein Schwager von Friedrich Brockhaus (1800-1865, Sohn des Verlagsgründers Friedrich Arnold Brockhaus); letzterer hatte das Werk angeregt und leitete es. Trotz der neuen Idee und ihrer zweckmäßigen Ausführung fand es nicht die gehoffte Verbreitung, wol mit infolge des mit Rücksicht auf einen besonders billigen Preis verwendeten zu dünnen Papiers." (Heinrich Eduard Brockhaus: Die Firma F. A. Brockhaus von der Begründung bis zum hundertjährigen Jubiläum. 1805-1905. Leipzig: F. A. Brockhaus 1905 [Reprint 2005], S. 105f. Ergänzt.)





zurück zum Anfang

Das Fach- und Kulturportal der Goethezeit